Zurück zur Liste

AUTOMATIKGETRIEBE

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Schaltschema A des Fahrstufenwahlhebels 3

1: Neutralstellung des Wahlschalters

2: Knopf P : Parkstellung

R: Rückwärtsgang

N: Neutralstellung

D: Regelautomatik

+: Manuelles Hochschalten

-: Manuelles Zurückschalten

Schaltschema B an der Instrumententafel

- Der eingelegte Gang wird in einem Bereich 5 angezeigt.

- Die verfügbaren Funktionen erscheinen in der vom Fahrer gewählte Farbe.

- Die nicht verfügbaren Funktionen erscheinen grau unterlegt, außer die Position P 4, welche ab ca. 3 km/h im oberen Schaltschema erlischt.

Um die Position P einzulegen (Knopf 2)

Bei stehendem Fahrzeug, laufendem Motor oder eingeschalteter Zündung, drücken Sie auf den Knopf 2, um die Position P einzulegen. Die Kontrolllampe im Knopf 2 leuchtet orangefarben, sobald die Park-Stellung des Automatikgetriebes eingelegt ist.

Schalten aus P

Drücken Sie bei stehendem Fahrzeug und laufendem Motor auf das Bremspedal und stellen Sie den Fahrstufenwahlhebel in die gewünschte Position R, N oder D.

Wird das Bremspedal nicht vollständig gedrückt, erscheinen die Meldung „Bremse drücken“ und das Hinweissymbol an der Instrumententafel.

Wir die Position R oder D herausgenommen, erscheint N an der Instrumententafel und die Kontrolllampe des Knopfes 2 erlischt.

Hinweis

- Wenn der Fahrer seine Tür öffnet, um das Fahrzeug zu verlassen, und nicht die Position P eingelegt ist, ertönt ein akustisches Signal, und an der Instrumententafel wird die Meldung „P nicht eingelegt“ angezeigt.

- Die Kontrolllampe leuchtet immer dann, wenn Sie das Bremspedal treten müssen, um die Position des Automatikgetriebes zu wechseln.

Um den Leerlauf einzulegen

Drücken Sie bei stehendem Fahrzeug und laufendem Motor auf das Bremspedal und schieben Sie den Regler 3 nach links:

- Halten Sie ihn etwa eine Sekunde lang in dieser Position, bis zur Anzeige des N in Weiß an der Instrumententafel, lassen Sie ihn dann los.

oder

- lassen Sie ihn sofort los.

Hinweis: Wenn der Wahlhebel auf R oder D steht, ist kein Drücken des Bremspedals erforderlich, um den Hebel in Stellung N bringen zu können.

Überprüfen Sie, dass die Kontrolllampe P an der Instrumententafel und die Kontrolllampe am Knopf 2 leuchten, bevor Sie das Fahrzeug verlassen.

Gefahr, dass das Fahrzeug nicht stehenbleibt.

Erscheint die Meldung „Getriebe prüfen“, „Fehler Position P Quickshift-Getriebe“ oder „Elektr. Störung GEFAHR“ oder bei Funktionsausfall der Batterie, stellen Sie das Fahrzeug mit Hilfe der Servo-Parkbremse ab.

Fahren im Modus „Automatik“

Bei stehendem Fahrzeug, mit laufendem Motor, in Position P, N oder R, drücken Sie auf das Bremspedal und verschieben Sie den Regler nach links und dann nach hinten, lassen Sie ihn los.

Ist eine der Bedingungen nicht erfüllt, blinkt D ca. fünf Sekunden lang und die Meldung „Bremse drücken“ erscheint ca. 15 Sekunden lang an der Instrumententafel.

In normalen Verkehrssituationen müssen Sie den Fahrstufenwahlhebel nicht betätigen. Die Automatik schaltet im geeigneten Augenblick und bei der günstigsten Motordrehzahl unter Berücksichtigung der Fahrzeuglast, der Straßenbeschaffenheit und des von Ihnen gewählten Fahrstils.

Hinweis: Wenn sich das Fahrzeug bei laufendem Motor mit einer Geschwindigkeit zwischen 0 und 8 km/h bewegt und die Position N oder R geschaltet ist, müssen Sie zum Schalten in die Position D das Bremspedal betätigen. Dies ist hilfreich, wenn beim Einparken mehrere Male abwechselnd der Vorwärtsgang und der Rückwärtsgang eingelegt werden müssen.

Kraftstoff sparende Fahrweise

Fahren Sie auf normalen Strecken grundsätzlich in Fahrstufe D und mit nur leicht betätigtem Gaspedal. Die Gangwechsel erfolgen automatisch bei einer niedrigeren Drehzahl.

Beschleunigen - Überholen

Drücken Sie das Gaspedal zügig durch (den Druckpunkt überwinden).

Es ist auch möglich, durch Drücken des Wahlhebels in die Stellung - zum Überholen herunterzuschalten.

Einlegen des Rückwärtsgangs

Drücken Sie bei stehendem Fahrzeug, laufendem Motor und Wahlhebel in Stellung P, N oder D das Bremspedal, und bewegen Sie den Wahlhebel zuerst nach links, dann nach vorne, und lassen Sie ihn dann los.

Die Rückfahrscheinwerfer leuchten beim Einlegen des Rückwärtsgangs auf.

Ist das Bremspedal nicht gedrückt, dann ertönt ein akustisches Signal, die Anzeige der Position R blinkt ca. fünf Sekunden lang im Schaltschema an der Instrumententafel und eine Meldung „Bremse drücken“ erscheint ca. 15 Sekunden lang.

Hinweis: Wenn sich das Fahrzeug bei laufendem Motor mit einer Geschwindigkeit zwischen 0 und 8 km/h bewegt und die Position N oder D geschaltet ist, brauchen Sie zum Schalten in die Position R das Bremspedal nicht zu betätigen. Dies ist hilfreich, wenn beim Einparken mehrere Male abwechselnd der Vorwärtsgang und der Rückwärtsgang eingelegt werden müssen.

Fahren im manuellen Modus

Fahren im vorrübergehendem manuellen Modus

Der vorübergehenden manuelle Modus kann nur ausgewählt, wenn der Automatikmodus D zuvor eingelegt wurde und die Geschwindigkeit des Fahrzeugs über ca. 10 km/h liegt.

Nachdem D eingelegt ist, verschieben Sie den Regler 3:

- nach hinten +, um hochzuschalten;

- nach vorne -, um zurückzuschalten.

Der eingelegte Gang wird rechts von D an der Instrumententafel angezeigt.

Sonderfälle

In einigen Fällen (z. B. zum Schutz des Motors, zum Einschalten des Elektronischen Stabilitätsprogramms: ESC...) kann die Automatik die Fahrstufe selbst „bestimmen“.

Der eingelegte Gang wird eine von der Automatik festgelegte Zeit lang beibehalten, je nach Steigung und Fahrstil des Fahrers.

Die Automatik übernimmt wieder nach abgelaufener Zeit und kann dann automatisch den Gang wechseln.

Auch zur Vermeidung „falscher Fahrmanöver“ kann die Automatik das Wechseln der Fahrstufe verhindern: In einem solchen Fall blinkt die Anzeige der Fahrstufe + oder - einige Sekunden lang und es ertönt ein akustisches Signal, um Sie darauf hinzuweisen.

Fahren im dauerhaften manuellen Modus

Der dauerhafte manuelle Modus kann nur gewählt werden, wenn zuvor der Automatikmodus D eingelegt wurde und bei einer Fahrgeschwindigkeit von ca. über 10 km/h.

Nachdem D eingelegt wurde, verschieben Sie den Regler 3 und halten Sie ihn ca. eine Sekunde lang:

- nach hinten +, um hochzuschalten;

- nach vorne -, um zurückzuschalten.

Der eingelegte Gang erscheint zunächst rechts von D an der Instrumententafel, dann erscheinen M und der eingelegte Gang unter +, nachdem der dauerhafte manuelle Modus aktiviert wurde.

Um den dauerhaften manuellen Modus zu verlassen und wieder in den Automatikmodus zu wechseln, verschieben Sie den Regler auf D.

Alle anderen Anfragen zum Einlegen eines verfügbaren Ganges P oder R oder N, führen zum Verlassen des dauerhaften manuellen Modus.

Sonderfälle

In bestimmten Fällen (z. B. Motorschutz) kann der Gangwechsel automatisch erfolgen, wenn die Gefahr einer Überdrehzahl oder einer zu niedrigen Drehzahl besteht. Der dauerhafte manuelle Modus bleibt allerdings aktiv. Ebenso kann eine Fahrstufe vom Getriebe abgelehnt werden, um eine „falsche Bewegung“ zu vermeiden. In einem solchen Fall blinkt die Anzeige der gewählten Fahrstufe + or - einige Sekunden lang, um Sie darauf aufmerksam zu machen.

Abstellen des Fahrzeugs

In den folgenden Fällen wechselt der Wahlhebel automatisch in die Stellung P, und bei entsprechend ausgestatteten Fahrzeugen wird die automatische Parkbremse angezogen:

- der Motor aus ist,

- Der Sicherheitsgurt wird gelöst.

- Die Fahrertür wird geöffnet wird und das Fahrzeug steht.

An der Instrumententafel wird P angezeigt, und die Kontrollleuchte der Taste P ist eingeschaltet.

Sonderfälle

Da die Position P beim Ausschalten des Motors automatisch eingelegt wird, ist es manchmal notwendig, das Fahrzeug in Position N zu stellen, zum Beispiel bei manchen Waschstraßen.

Die Position N kann eingelegt werden, bevor die Fahrertür geöffnet wird und maximal ca. 25 Sekunden nach dem Abstellen des Motors.

Nach dieser Zeit oder nachdem die Fahrertür geöffnet wurde, ist es notwendig, die Zündung wieder einzuschalten, um die Position P zu verlassen.

Bei laufendem Motor, Automatikgetriebewahlhebel in Stellung D, R, N oder M und nicht gedrücktem Bremspedal werden in der Instrumententafel die Meldungen „P nicht eingelegt“ und „Getriebe Position P“ angezeigt, wenn die Fahrertür geöffnet wird.

Bei ausgeschaltetem Motor und Automatikgetriebewahlhebel in Stellung N (Leerlauf) wird in der Instrumententafel die Meldung „P nicht eingelegt“ angezeigt.

Bei Verlust der Informationen an der Instrumententafel, halten Sie an und bringen Sie das Fahrzeug mit Hilfe der Servo-Parkbremse oder des Knopfes P zum Stillstand.

Verlassen Sie niemals das Fahrzeug bei laufendem Motor, ohne zuvor die Position Parken P eingelegt zu haben.

Besonderheit durch die Start-Stopp-Funktion: falls Sie den Sicherheitsgurt des Fahrers ausrasten, bevor der Motor aufgrund der Start-Stopp-Funktion in den Standby-Modus wechselt, stellen Sie sicher, dass sich das Getriebe in Position P befindet. Die Kontrolllampe P leuchtet an der Instrumententafel auf, um Ihnen dies zu bestätigen. Gefahr, dass das Fahrzeug nicht stehen bleibt.

Ausnahmesituationen

- Wenn Beschaffenheit und Steigung/Gefälle der Straße das Fahren im Modus „Automatik“ nicht zulassen (z. B. im Gebirge), sollten Sie in den vorrübergehenden oder dauerhaften manuellen Modus wechseln.

Dadurch vermeiden Sie bergauf das Hochschalten durch die Automatik und können bei langen Gefällen eine höhere Bremswirkung durch den Motor nutzen.

- Um den Motor nicht abzuwürgen, warten Sie bei sehr kalter Witterung einen Moment, bevor Sie die Fahrstufe P bzw. N verlassen, um D bzw. R zu wählen.

Bei sehr kalter Witterung kann das System das manuelle Schalten der Fahrstufen solange unterbinden, bis das Getriebe seine Betriebstemperatur erreicht hat.

Kontrollintervall

Konsultieren Sie das Wartungsdokument für das Fahrzeug, oder wenden Sie sich an einen zugelassenen Händler, um zu prüfen, ob eine planmäßige Wartung des Automatikgetriebes erforderlich ist.

Wenn es nicht gewartet werden muss, muss das Öl nicht nachgefüllt werden.

Funktionsstörungen

- Wenn während der Fahrt die Meldung „Getriebe prüfen“ an der Instrumententafel aufleuchtet, zeigt dies eine Störung an.

Wenden Sie sich baldmöglichst an eine Vertragswerkstatt.

- Wenn während der Fahrt die Meldung „Überhitzung Getriebe“ an der Instrumententafel erscheint, halten Sie an und lassen Sie das Getriebe abkühlen.

Wenden Sie sich baldmöglichst an eine Vertragswerkstatt.

- Pannenhilfe bei einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe ABSCHLEPPEN: Pannenhilfe.

Wenn Sie beim Rangieren mit dem unteren Fahrzeugbereich gegen eine Beton-Wegmarke, einen hohen Bordstein oder andere straßenbauliche Einrichtungen stoßen, kann das Fahrzeug beschädigt werden. Es kann beispielsweise zur Verformung einer Achse kommen.

Lassen Sie Ihr Fahrzeug gegebenenfalls von einer Vertragswerkstatt überprüfen, um jegliches Unfallrisiko auszuschließen.