STARTEN, ABSTELLEN DES MOTORS: Fahrzeug mit RENAULT Keycard

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die RENAULT-Keycard muss sich im Erfassungsbereich 1 befinden.

Zum Anlassen:

- Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe, den Fahrstufenwahlhebel auf P stellen, auf das Bremspedal drücken und die Taste 2 drücken.

- Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe auf das Bremspedal oder die Kupplung drücken und den Knopf 2 betätigen. Bei eingelegtem Gang reicht das Treten des Kupplungspedals für den Motorstart aus.

Besonderheiten

- Wenn eine der Startbedingungen nicht vorliegt, erscheint die Meldung „Bremse + START drücken“ oder „Entkuppeln + START“ oder „Wahlhebel auf P stellen“ an der Instrumententafel.

- Manchmal kann es erforderlich sein, bei gedrückter Start-Taste 1 das Lenkrad zu bewegen, um die Lenksäule zu entriegeln. Die Meldung „Lenkrad drehen + START“ an der Instrumententafel informiert Sie darüber.

Starten per Keyless Entry & Drive bei geöffnetem Gepäckraum

In diesem Fall darf sich die RENAULT-Keycard nicht im Gepäckraum befinden, damit sie nicht verloren geht.

Verantwortung des Fahrers beim Parken oder Halten

Verlassen Sie niemals Ihr Fahrzeug (auch nicht für kurze Zeit), so lange sich ein Kind, ein körperlich oder geistig beeinträchtigter Erwachsener oder ein Tier im Fahrzeug befinden.

Diese könnten den Motor starten und Funktionen aktivieren (z. B. die elektrischen Fensterheber) oder die Türen verriegeln und somit sich und andere gefährden.

Zudem kann es bei warmer Witterung und/oder Sonneneinwirkung im Fahrgastraum rasch sehr heiß werden.

LEBENSGEFAHR BZW. GEFAHR SCHWERER VERLETZUNGEN.

Funktion des Zubehörs

(Einschalten der Zündung)

Sobald Sie in Ihr Fahrzeug einsteigen, stehen Ihnen bestimmte Funktionen zur Verfügung (Radio, Navigation, Wisch-Waschanlage usw.).

Um die anderen Funktionen nutzen zu können, drücken Sie mit im Fahrgastraum befindlicher RENAULT-Keycard auf die Taste 2, ohne die Pedale zu betätigen.

Funktionsstörungen

In bestimmten Fällen kann es zu einem Ausfall der RENAULT Keycard mit „Keyless Entry & Drive“ kommen:

- Verschleiß der Batterie der RENAULT-Keycard...

- in der Nähe von Geräten, die mit derselben Frequenz betrieben werden (Bildschirm, Mobiltelefon, Videospiel usw.);

- Das Fahrzeug befindet sich in einem Bereich starker elektromagnetischer Strahlung.

Die Meldung „Karte nah an START + drücken“ erscheint an der Instrumententafel.

Drücken Sie das Bremspedal oder die Kupplung und bringen Sie die RENAULT-Keycard 3 (auf der Seite des Logos) etwa zwei Sekunden lang in Kontakt mit der Start-Stopp-Taste 2. Drücken Sie den Knopf 2, um das Fahrzeug zu starten. Die Meldung erlischt.

Die Zündung niemals ausschalten, bevor das Fahrzeug steht; bei abgestelltem Motor sind die Funktionen der Servolenkung und -bremse sowie der passiven Sicherheitsvorrichtungen wie Airbags und Gurtstraffer nicht mehr vorhanden.

Verlassen Sie niemals, auch nur kurzzeitig, Ihr Fahrzeug, wenn sich die RENAULT im Kartenlesegerät befindet und ein Kind (oder ein Tier) an Bord ist.

Durch Starten des Motors könnte es sich oder andere in Gefahr bringen.

Schwere Verletzungen könnten die Folge sein.

Stopp-Bedingungen

Das Fahrzeug muss sich im Stillstand befinden, und bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe muss der Hebel auf N oder P positioniert sein.

Wenn sich die RENAULT-Keycard im Fahrzeug befindet, drücken Sie den Knopf 2: der Motor wird abgeschaltet. Die Lenksäule wird beim Öffnen der Fahrertür oder beim Verriegeln des Fahrzeugs verriegelt.

Wenn sich bei dem Versuch, den Motor abzustellen, die RENAULT Keycard nicht mehr im Fahrgastraum befindet oder die Batterie der Karte schwach ist, erscheint die Meldung „Keine Chipkarte gedrückt halten“ an der Instrumententafel: Halten Sie die Taste 2 länger als zwei Sekunden gedrückt. Wenn sich die Keycard nicht mehr im Fahrgastraum befindet, stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wo die Keycard ist, bevor Sie die Taste gedrückt halten. Ohne die RENAULT Keycard können Sie den Motor nicht erneut starten.

Bei abgestelltem Motor funktioniert eingeschaltetes Zubehör (Radiogerät usw.) ca. 10 Minuten weiter.

Beim Öffnen der Fahrertür wird das Zubehör ausgeschaltet.

Die Zündung niemals ausschalten, bevor das Fahrzeug steht; bei abgestelltem Motor sind die Funktionen der Servolenkung und -bremse sowie der passiven Sicherheitsvorrichtungen wie Airbags und Gurtstraffer nicht mehr vorhanden.

Stellen Sie beim Verlassen des Fahrzeugs sicher, dass der Motor ausgeschaltet ist. Dies gilt insbesondere, wenn Sie die RENAULT Keycard mit sich führen.

Verantwortung des Fahrers beim Parken oder Halten

Verlassen Sie niemals Ihr Fahrzeug (auch nicht für kurze Zeit), so lange sich ein Kind, ein körperlich oder geistig beeinträchtigter Erwachsener oder ein Tier im Fahrzeug befinden.

Diese könnten den Motor starten und Funktionen aktivieren (z. B. die elektrischen Fensterheber) oder die Türen verriegeln und somit sich und andere gefährden.

Zudem kann es bei warmer Witterung und/oder Sonneneinwirkung im Fahrgastraum rasch sehr heiß werden.

LEBENSGEFAHR BZW. GEFAHR SCHWERER VERLETZUNGEN.

Motorfernstart

Aktivieren

Wenn das Fahrzeug damit ausgestattet ist, drücken Sie kurz die Entriegelungstaste 4 und dann innerhalb der nächsten fünf Sekunden zwei Mal hintereinander für jeweils etwa drei Sekunden die Fernanlasstaste 3. Wenn ein Problem besteht, wenden Sie sich baldmöglichst an eine Vertragswerkstatt.

Maßnahme

Diese Funktion ermöglicht das Fernstarten des Motors.

Drücken Sie hierzu auf die Verriegelungstaste 5, gefolgt von einem Drücken der Fernanlasstaste 3 für etwa drei Sekunden. Die Blinker schalten sich für ca. drei Sekunden ein.

Mit dieser Funktion können Sie zusätzlich den automatischen Start Ihres Fahrzeugs programmieren, um den Fahrgastraum bis zu 24 Stunden, bevor Sie losfahren, zu beheizen oder zu belüften.

Der Grad des Wärmekomforts (Temperatur, Abtauung) wird vor dem Einstellen des Programms festgelegt.

Je nach Land läuft der Motor für fünf oder für zehn Minuten.

Sobald der Motor gestartet ist, kann die Laufzeit des Motor durch erneutes Drücken der Fernstarttaste 3 um weitere fünf oder zehn Minuten verlängert werden.

Je nach Fahrzeug erfolgen Konfiguration und Programmierung unter Verwendung des Multimedia-Displays 6. Konsultieren Sie hierzu die Multimedia-Anweisungen für Ihr Fahrzeug.

Die Reichweite für den Fernstart des Motors hängt von der Umgebung ab:

- Hindernisse (Gebäude, Schiffe, Mauern, andere Fahrzeuge usw.);

- Starke elektromagnetische Strahlung im Umfeld des Fahrzeugs;

- Schwache Batterie des Schlüssels bzw. der Renault-Karte.

Voraussetzungen für einen Motorfernstart:

- die Gangschaltung sich bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe oder mit Quickshift-Getriebe in Neutralstellung (Leerlauf) befindet;

- der Wahlhebel bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe auf Position P steht;

- die Zündung ausgeschaltet ist und im Zündschloss kein Schlüssel steckt;

- die Motorhaube geschlossen ist;

- alle Elemente zum Öffnen (Türen und Gepäckraum) sind geschlossen und verriegelt, wenn Sie das Fahrzeug verlassen;

- bei sehr kalter Witterung funktioniert der programmierte Motorstart möglicherweise nicht;

- wenn das Fahrzeug mit einem Automatikgetriebe ausgestattet ist, nach dem Abstellen des Motors oder einem vergeblichen Versuch eines Motorfernstarts vor einem erneuten Versuch zehn Sekunden warten.

Wenn eine der Bedingungen nicht erfüllt ist, werden die Blinker für etwa drei Sekunden aktiviert.

Hinweis: In seltenen Fällen kann der Motor unmittelbar nach dem Start des Motors per Motorfernstart abgestellt werden. In diesem Fall ist die Motorfernstart-Funktion weiterhin verfügbar, und der Fahrer kann erneut versuchen, den Motor zu starten.

Wenn der Motor immer wieder abgestellt wird, wenden Sie sich baldmöglichst an eine Vertragswerkstatt.

Verwenden Sie in folgenden Fällen nicht die Funktion zum Motorfernstart oder dessen Programmierung:

- das Fahrzeug befindet sich in einer Garage oder in einem geschlossenen Raum.

Es besteht Vergiftungs- oder Erstickungsgefahr durch Abgase.

- das Fahrzeug ist mit einer Schutzabdeckung bedeckt.

Brandgefahr.

- die Motorhaube ist offen bzw. vor dem Öffnen der Haube.

Verbrennungs- und Verletzungsgefahr.

Je nach Land kann die Verwendung der Funktion zum Motorfernstart oder dessen Programmierung durch die

Gesetzgebung und/oder geltende Bestimmungen untersagt sein.

Prüfen Sie vor der Verwendung dieser Funktion die Gesetzgebung und/oder die geltenden Bestimmungen des Landes.

Besonderheit bei Fahrzeugen, die mit der Funktion „Alle zwei Stunden aufwachen“ ausgestattet sind

Es ist zwingend erforderlich, zwischen jeder Nutzung der Funktion mindestens zehn Minuten zu fahren. Bei Verwendung dieser Funktion besteht die Gefahr einer Verschlechterung des Motoröls.

Konsultieren Sie hierzu die Multimedia-Anweisungen für Ihr Fahrzeug.