Zurück zur Liste

ELEKTRISCHE FENSTERHEBER

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Diese Systeme funktionieren:

- bei laufendem Motor:

- nach dem Ausschalten des Motors bis zum Öffnen einer Vordertür (maximal ca. zwölf Minuten lang);

- vor dem Motorstart, bei geschlossenen Vordertüren, nach dem Drücken des Startknopfs.

Drücken oder ziehen Sie am Fensterheberschalter, um die Scheibe bis zur gewünschten Höhe zu öffnen oder zu schließen: die Fenster der hinteren Seitentüren lassen sich nicht vollständig öffnen.

Vom Fahrersitz aus den Schalter betätigen:

1 für die Fahrerseite

2 für die Beifahrerseite vorne

3 und  5 für die Fondpassagiere.

Drücken Sie vom Beifahrerplatz und den hinteren Sitzplätzen aus auf den Schalter 6.

Sicherheit der Fondgäste

Der Fahrer kann die Funktion der Fensterheber durch Druck auf den Schalter 4 sperren. Eine Bestätigungsmeldung wird an der Instrumententafel angezeigt.

Verantwortung des Fahrers

Verlassen Sie niemals das Fahrzeug (auch nicht für kurze Zeit), solange sich der Schlüssel oder die Keycard gemeinsam mit einem Kind, einem auf Hilfe angewiesenen Erwachsenen oder einem Tier im Fahrzeug befindet. Das Kind könnte den Motor starten und Funktionen aktivieren (z. B. Fensterheber) und somit sich und andere gefährden oder auch die Türen verriegeln. Wird etwas eingeklemmt, sofort den betreffenden Schalter in die andere Richtung betätigen, um das Fenster zu öffnen.

Gefahr schwerer Verletzungen!

Vermeiden Sie das Abstützen von Gegenständen auf einer halbgeöffneten Fensterscheibe: dies könnte die Fensterheber beschädigen.

Impulsfunktion

Dieser Modus ist eine Zusatzfunktion zu den bereits beschriebenen elektrischen Fensterhebern.

Ziehen oder drücken Sie kurz den Schalter des Fensters bis zum Anschlag: das Fenster öffnet oder schließt sich vollständig. Durch nochmaliges Betätigen des Schalters können Sie den Vorgang unterbrechen.

Betätigung des elektrischen Fensterhebers mit Impulsfunktion nicht möglich

Der elektrische Fensterheber mit Impulsfunktion ist mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet: Wenn Sie den Schalter für den Fensterheber mehr als sechzehn Mal in kurzer Abfolge drücken, wechselt er in den Schutzmodus (Verriegeln des Fensters).

Sie haben die folgenden Möglichkeiten:

- Betätigen Sie den elektrischen Fensterheber kurz, und halten Sie zwischen den einzelnen Betätigungen einen zeitlichen Abstand von etwa 30 Sekunden ein.

- Bei laufendem Motor wird das Fenster nach ca. 20 Minuten ohne Betätigung des Fensterheberschalters entriegelt.

Hinweis: Wenn das Fenster beim Schließen auf Widerstand (z. B. einen Zweig) stößt, stoppt es und öffnet anschließend wieder um einige Zentimeter.

Schließen der Fenster mittels Fernbedienung

(Fahrzeuge mit vier elektrischen Fensterhebern mit Impulsfunktion)

Wenn Sie beim Verriegeln der Türen von außen die Verriegelungstaste an der Keycard zwei Mal kurz nacheinander oder - im Modus Keyless Entry & Drive - den Knopf an der Fahrertür drücken, schließen sich alle Fenster (und das Schiebedach, sofern vorhanden) automatisch.

Das System sollte jedoch nur aktiviert werden, wenn der Benutzer deutlich sieht, dass sich niemand im Fahrzeug befindet.

Funktionsstörungen

Schließt ein Fenster nicht, wechselt das System in den Tippbetrieb: Ziehen Sie so oft an dem entsprechenden Schalter, bis das Fenster ganz geschlossen ist, und halten Sie den Schalter dann ca. eine Sekunde in dieser Position (in der Schließstellung). Öffnen und schließen Sie das Fenster danach vollständig, um das System zu reinitialisieren.

Wenden Sie sich gegebenenfalls an Ihre Vertragswerkstatt.

Achten Sie beim Schließen der Fenster darauf, dass keine Körperteile (Arm, Hand usw.) aus dem Fahrzeug herausragen.

Gefahr schwerer Verletzungen!