Zurück zur Liste

ELEKTROFAHRZEUG: aufladen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Informationen zu den Aufladeausrüstungen erhalten Sie in Ihrer Vertragswerkstatt.

Wichtige Hinweise zum Aufladen Ihres Fahrzeugs

Bitte lesen Sie diese Hinweise aufmerksam durch. Das Nicht-Befolgen dieser Hinweise kann zu Brandgefahr, schwerwiegenden Verletzungen oder Stromschlägen mit tödlichen Folgen führen.

Aufladen

Führen Sie keine Arbeiten am Fahrzeug durch, wenn es aufgeladen wird (Waschen, Arbeiten im Motorraum...).

Wenn sich Wasser, Korrosionsspuren oder Fremdkörper im Stecker des Ladekabels oder im Ladeanschluss des Fahrzeugs befinden, laden Sie das Fahrzeug nicht auf. Brandgefahr.

Versuchen Sie nicht, die Schaltkontakte des Kabels, des Wandanschlusses oder des Ladeanschlusses des Fahrzeug anzufassen oder Gegenstände einzuführen.

Schließen Sie das Ladekabel niemals an einen Adapter, eine Mehrfachsteckdose oder eine Verlängerungsschnur an.

Die Verwendung eines Stromaggregats ist verboten.

Den Ladeanschluss des Fahrzeugs oder das Ladekabel nicht auseinanderbauen oder verändern. Brandgefahr.

Nehmen Sie keine Veränderungen oder Arbeiten beim Aufladen vor.

Nach einem Schlag (auch nach einem leichten) gegen den Ladeanschluss oder die Schutzklappe, diese baldmöglichst von einem Vertragspartner überprüfen lassen.

Behandeln Sie das Ladekabel mit Vorsicht: nicht darauf treten, nicht in Wasser tauchen, nicht daran ziehen, keinen Stößen aussetzen...

Regelmäßig prüfen, ob das Ladekabel in gutem Zustand ist.

Verwenden Sie das Ladekabel (Korrosion, braune Verfärbung, Schnitte usw.), das Gerät oder den Ladeanschluss des Fahrzeugs im Falle einer Beschädigung nicht. Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt, um das Kabel oder den Kasten auszuwechseln.

Falls der Verriegelungsmechanismus der Ladeschutzklappe und/oder die Entriegelung der Ladebuchse des Fahrzeugs nicht betätigt werden kann, wenden Sie sich bitte an einen Vertragspartner.

Ladekabel A

Dieses Kabel ist für Ihr Fahrzeug spezifisch und für den Anschluss an Steckdosen oder öffentlichen Ladestationen bestimmt, um das normale Laden der Traktionsbatterie zu ermöglichen.

Es wird empfohlen, vorzugsweise ein Ladekabel zum regulären Aufladen des Antriebsakkus zu verwenden.

Das Ladekabel ist jeweils im Gepäckraum des Fahrzeugs verstaut.

Ladekabel B

Dieses Kabel ermöglicht:

- bei normalem Betrieb, in einer speziell für das Fahrzeug verwendeten Steckdose (Ladung von 14 A/16 A);

- gelegentliches Laden an einer Haushaltssteckdose (Ladung von 8 A), wenn Sie beispielsweise nicht zu Hause sind.

In jedem Fall müssen die verwendeten Steckdosen gemäß den Anweisungen der mit dem Ladekabel B gelieferten Gebrauchsanleitung installiert werden.

Lesen Sie zur Funktionsweise in jedem Fall die Bedienungsanleitung des Ladekabels B aufmerksam durch.

Lassen Sie nie den Kasten am Kabel hängen. Verwenden Sie die dafür vorgesehen Stellen C, um den Kasten aufzuhängen.

Wenn während des Ladevorgangs eine Störung auftritt (Aufleuchten der roten Kontrolllampe des Wandkastens D), müssen Sie den Ladevorgang sofort unterbrechen. Siehe dazu die Bedienungsanleitung des Ladekabels.

Wichtige Hinweise zum Aufladen Ihres Fahrzeugs

Bitte lesen Sie diese Hinweise aufmerksam durch. Das Nicht-Befolgen dieser Hinweise kann zu Brandgefahr, schwerwiegenden Verletzungen oder Stromschlägen mit tödlichen Folgen führen.

Wahl des Ladekabels

Die im Lieferumfang enthaltenen Ladekabel wurden speziell für dieses Fahrzeug entwickelt. Ihr Design schützt Sie vor der Gefahr eines Stromschlags, der tödliche Folgen haben oder einen Brand auslösen kann.

Verwenden Sie nicht die Ladekabel älterer Fahrzeuge, da diese nicht kompatibel sind. Aus Sicherheitsgründen ist nur die Benutzung eines vom Hersteller empfohlenen Ladekabels zulässig. Das Nicht-Befolgen dieser Vorschrift kann zu Brandgefahr oder Stromschlag mit tödlichen Folgen führen. Wir empfehlen Ihnen, sich bezüglich des passenden Ladekabels für Ihr Fahrzeug von einem Vertragspartner beraten zu lassen.

Verwenden des Ladekabels B

Lesen Sie die mit dem Ladekabel gelieferte Bedienungsanleitung aufmerksam durch, um sich über die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen des Kabels und die für die Installation der Steckdose erforderlichen technischen Merkmale zu informieren.

Installationen

Stromversorgungssysteme

Verwenden Sie nur Ladeanschlüsse, die der IEC-Norm 61851-1 entsprechen, und Anschlüsse, die geschützt sind durch:

- eine 30 mA- Fehlerstrom-Schutzeinrichtung Typ A für die verwendete Steckdose;

- eine Überstrom-Schutzeinrichtung;

- eine Überspannungs-Schutzeinrichtung bezüglich Blitzschlag in gefährdeten Zonen (IEC 62305-4).

Steckdose

Lassen Sie einen speziellen Wandkasten von einem Fachmann installieren.

Falls das Fahrzeug über eine Haushaltssteckdose geladen wird

Lassen Sie von einer qualifizierten Fachkraft prüfen, ob jede Steckdose, an die Sie das Ladekabel anschließen, den in Ihrem Land geltenden Normen und Vorschriften entspricht und ob sie die zuvor in den Informationen zu „Stromversorgungssystemen“ beschriebenen Spezifikationen erfüllt.

Ladetypen, die den europäischen Normen entsprechen

Wechselstrom (AC)

Wenn die Informationen auf der Ladeklappe des Fahrzeugs angezeigt werden, die nachstehenden Anweisungen befolgen.

Vor Anschluss eines Ladekabels Folgendes überprüfen:

- die Farbe und einer der Buchstaben der Eingangsbuchse 4 entsprechen der Farbe und einem der Buchstaben auf dem Ende 5 der Leitung;

- die Farbe und einer der Buchstaben der Eingangsbuchse 3 entsprechen der Farbe und einem der Buchstaben auf dem Ende 6 der Leitung.

Ladetyp

Wechselstrom (AC)

Anschließen

Ladestation 4/Ladekabel 5

Fahrzeug 3/Ladekabel 6

Ladetypen, die den europäischen Normen entsprechen (für alle anderen Fälle an einen zugelassenen Händler wenden).

Ladetypen, die den europäischen Normen entsprechen (Forts.)

Gleichstrom (DC)

Wenn die Informationen auf der Ladeklappe des Fahrzeugs angezeigt werden, die nachstehenden Anweisungen befolgen.

Vor Einstecken eines Ladekabels sicherstellen, dass die Farbe und einer der Buchstaben der Eingangsbuchse 3 der Farbe und einem der Buchstaben auf dem Ende 6 des Ladekabels entsprechen.

Ladetyp

Gleichstrom (DC)

Anschließen

Fahrzeug 3/Ladekabel 6

Ladetypen, die den europäischen Normen entsprechen (für alle anderen Fälle an einen zugelassenen Händler wenden).

Elektrosteckdose 3

Hinweis: Entfernen Sie bei Schneefall vor dem Anschließen und Abziehen des Ladekabels den Schnee rund um die Steckdose des Fahrzeugs. Das Eindringen von Schnee in die Steckdose kann zur Blockierung des Ladekabels in der Steckdose führen.

Das Fahrzeug verfügt über zwei Ladeanschlüsse an der Vorderseite des Fahrzeugs:

- E Steckdose zum Laden bis 22 kW

- F Steckdose, je nach Fahrzeug, zum Schnellladen

Vorsichtsmaßnahmen

Vermeiden Sie es, Ihr Fahrzeug unter extremen Temperaturbedingungen (warm oder kalt) aufzuladen oder zu parken.

Bei extremen Bedingungen kann das Aufladen vor dem Starten mehrere Minuten in Anspruch nehmen (für das Abkühlen oder Aufwärmen der Antriebsbatterie benötigte Zeit).

Wenn das Fahrzeug mehr als 7 Tage bei Temperaturen unter -25 °C geparkt wird, ist das Aufladen der Antriebsbatterie unter Umständen unmöglich.

Wenn das Fahrzeug mehr als 3 Monate mit einem sehr niedrigen Ladezustand geparkt wird, ist das Aufladen der Batterie unter Umständen nicht möglich.

Um eine möglichst lange Lebensdauer Ihrer Antriebsbatterie zu gewährleisten, sollten Sie Ihr Fahrzeug nicht länger als einen Monat mit einem hohen Ladezustand geparkt lassen, besonders in Hitzeperioden.

Laden Sie den Antriebsakku vorzugsweise nach einer Fahrt und/oder an einem Ort mit mäßigen Temperaturen auf. Im gegenteiligen Fall, kann das Aufladen länger dauern oder unmöglich sein.

Empfehlungen

- Parken und laden Sie Ihr Fahrzeug bei besonders hohen Außentemperaturen vorzugsweise an einem schattigen bzw. überdachten Ort.

- Das Laden ist auch bei Regen oder Schnee möglich.

- Die Aktivierung der Klimaanlage erhöht die erforderliche Ladezeit.

Sollte keine Überspannungsschutzvorrichtung vorhanden sein, wird davon abgeraten, das Fahrzeug bei Gewitter (Blitz ...) aufzuladen.

Wiederaufladen des Antriebsakkus

Fahrzeug steht, Zündung aus:

- nehmen Sie das Ladekabel aus dem Gepäckraum Ihres Fahrzeugs;

- nehmen Sie das Kabel aus der Aufbewahrungstasche;

- Drücken Sie den Schalter 6 zum Entriegeln der Ladeanschlussklappe 10;

- öffnen Sie die Klappe 8;

- schließen Sie das Kabelende an die Stromquelle an;

- fassen Sie den Griff an 9;

- schließen Sie das Kabel am Fahrzeug an. Die Kontrolllampe Z.E. 7 blinkt gelb.

- Nachdem Sie ein Klicken gehört haben, kontrollieren Sie, dass das Ladekabel richtig eingesteckt ist. Um die Arretierung zu überprüfen, ziehen Sie vorsichtig am Griff 9.

Das Ladekabel wird automatisch am Fahrzeug verriegelt. Dadurch wird das Abziehen des Ladekabels des Fahrzeugs unmöglich.

Beim Schnellladen des Fahrzeugs (mit DC) darf das Ladekabel zwischen dem Fahrzeug und der Ladestation nicht länger als 30 Meter sein.

Bei Zweifeln bezüglich der Länge des Kabels wenden Sie sich an den Besitzer der (DC-)Ladestation.

Das Ladekabel muss unbedingt vollständig ausgerollt werden, damit es nicht überhitzt.

Verwenden Sie keine Verlängerungsschnur, keine Mehrfachsteckdose und keinen Adapter.

Brandgefahr!

Während des Aufladens blinkt die Kontrolllampe Z.E. 7 blau.

Zu Beginn des Ladevorgangs werden folgende Informationen an der Instrumententafel angezeigt:

- der Ladestand an der Kontrolllampe der Batterie 11;

- der Füllstand der Batterie;

- die geschätzte verbleibende Ladezeit (ab einem Ladestand von ca. 95 % wird die verbleibende Ladezeit nicht mehr angezeigt);

- die Kontrolllampe 12 zeigt an, dass das Fahrzeug an eine Stromversorgung angeschlossen ist.

- Die Reichweite des Fahrzeugs hängt vom Ladestand ab.

Die Anzeige an der Instrumententafel geht nach einigen Sekunden aus. Sie erscheint erneut an der Instrumententafel, wenn eine Tür geöffnet wird.

Nachdem der Ladevorgang abgeschlossen ist, leuchtet die Kontrolllampe Z.E. 7 grün.

Es ist nicht notwendig, zu warten, bis Sie die Reserve erreicht haben, um Ihr Fahrzeug aufzuladen.

Funktionsstörungen

Wenn die Kontrolllampe Z.E. 7 rot leuchtet und anbleibt, wenden Sie sich bitte an einen Vertragspartner.

Die Ladezeit der Antriebsbatterie ist abhängig von der Restenergie und der Leistung der Ladestelle. Die Information wird an der Instrumententafel während des Ladevorgangs angezeigt. DISPLAYS UND ANZEIGEN.

Im Problemfall empfehlen wir Ihnen, das Kabel durch ein gleiches Kabel auszutauschen. Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

Vorsichtsmaßnahmen beim Abstecken des Kabels

- Den Schalter auf der Türentriegelungstaste der Karte 6 oder drücken und halten, um das Ladekabel des Fahrzeugs freizugeben;

- Fassen Sie den Griff an 9;

- Ladestecker 2 vom Fahrzeug anziehen;

- Das Ventil 8 muss geschlossen sein;

- Sie müssen die Ladeklappe 10 schließen und auf sie drücken, um sie zu verriegeln;

- Kabel 2 von der Stromversorgung trennen 1;

- Kabel 2 in Aufbewahrungstasche verstauen und im Kofferraum aufbewahren.

Halten Sie unbedingt die Reihenfolge der Schritte zum Trennen des Ladekabels ein.

Hinweis: Unmittelbar nach einem langen Ladevorgang kann das Kabel heiß sein. Bitte benutzen Sie die Griffe.

Nachdem Sie den Entriegelungsknopf des Ladekabels gedrückt haben, bleiben Ihnen 30 Sekunden, um es zu trennen, bevor es wieder verriegelt.

Um das Überwachungssystem der Aufladung nicht zu beeinträchtigen, befestigen Sie kein Antistatikband am Fahrzeug.

Aufkleber 13

Das Kabel 13 an der Ladeklappe 10 zeigt Details an, wie der Ladevorgang durch den Status des Warnlichts angezeigt wird 7:

- Blinkt gelb: Das Kabel ist an das Fahrzeug angeschlossen, und das System führt seine Prüfungen durch.

- Blinkt blau: Ladevorgang läuft.

- Leuchtet blau: Ladeprogrammierung ist aktiviert.

- Leuchtet grün: Das Fahrzeug ist voll aufgeladen.

- Blinkt rot: Betriebsstörung.

Das Schild 13 auf der rechten Seite finden Sie folgende Anweisungen:

- Waschen Sie die Ladeanschlussklappe nicht mit einem Hochdruckwasserstrahl.

- Bei stehendem Fahrzeug können das Ventil und die Ladeklappe geöffnet sein.

- Bei fahrendem Fahrzeug müssen das Ventil und die Ladeanschlussklappe geschlossen sein.

- Öffnen Sie die Klappe, um das Ladekabel anzuschließen.

- Schließen Sie die Klappe wieder, sobald Sie die Verbindung getrennt haben.

- Nehmen Sie den Anschluss an eine Haushaltssteckdose, eine Wechselspannungsladestation oder eine Schnellladestation vor.

- Informationen zum Aufladen finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs.

Aufkleber 14

Das Kabel 14 an der Ladeklappe 10 zeigt an, dass es möglich ist, die Ladeklappe vom Fahrzeug zu öffnen, indem die Türentriegelungstaste auf der Karte gedrückt und gehalten wird.

VERWENDEN SIE DIE VERSCHIEDENEN AUFLADEMODI

Je nach den Ländern, in denen sie verkauft werden, können die Versionen Unterschiede aufweisen; einige Ausrüstungen sind möglicherweise nicht erhältlich (als Standard, Option oder Zubehör).
Elektromobilität eine Generation weiter

EASY LINK – KOMFORTPROGRAMMIERUNG

Elektromobilität eine Generation weiter