Zurück zur Liste

PROGRAMMIERUNG DES MOTORSTARTS

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Menü „Motorstart programm.“

Wählen Sie im Menü „Fahrzeug“ die Registerkarte „Einstellungen“.

Mit dieser Funktion können Sie den automatischen Start Ihres Fahrzeugs programmieren, um den Fahrgastraum bis zu 24 Stunden, bevor Sie losfahren, zu beheizen oder zu belüften.

Programmierung der Abfahrtszeit

Aktivieren Sie die Funktion, und stellen dann Sie die gewünschte Abfahrtszeit ein:

- Drücken Sie die Pfeiltasten AUF und AB, um durch die Stunden und Minuten zu blättern, bis Sie die gewünschte Zeit erreicht haben.

- die Bedienelemente der Klimaanlage auf die gewünschte Temperatur im Fahrgastraum beim Anlassen des Motors und anschließend auf den Entfrostungsmodus einstellen (siehe dazu Abschnitt 2 der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs).

- Schalten Sie die Zündung aus.

Beim Verriegeln Ihres Fahrzeugs blinken die Warnblinker zweimal kurz auf und leuchten anschließend für ca. drei Sekunden, um anzuzeigen, dass die Programmierung berücksichtigt wurde.

Hinweis: die Markierung 1 erinnert an die bereits eingestellte Startzeit des Fahrzeugs.

Zum Aktivieren des programmgesteuerten Motorstarts müssen Sie einen Zeitpunkt wählen, der mindestens fünfzehn Minuten später liegt als die vom Multimediasystem angezeigte Uhrzeit.

Betriebsbedingungen für den Motorfernstart

Die Funktion „Fernstart des Motors“ arbeitet unter verschiedenen Bedingungen:

- die Gangschaltung sich bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe oder mit Quickshift-Getriebe in Neutralstellung (Leerlauf) befindet;

- der Wahlhebel bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe auf Position P steht;

- die Zündung ausgeschaltet ist;

- alle Türen/Hauben/Klappen geschlossen und verriegelt sind, wenn Sie das Fahrzeug verlassen.

Hinweis: Zur Nutzung der Fernstartfunktion müssen Sie das Multimediasystem beim Verlassen des Fahrzeugs ausschalten.

„Alle 2 Stunden starten“

Mit dieser Funktion wird das Fahrzeug abhängig von der Motortemperatur alle zwei Stunden automatisch gestartet.

Um diese Funktion zu aktivieren, drücken Sie die Taste „ON“.

Hinweis: Zum Aktivieren der Funktion „Alle 2 Stunden starten“ muss das Gebläse ausgeschaltet sein.

Ist diese Funktion aktiviert, läuft das Gebläse bei den ersten vier Anlassvorgängen (sofern es zu solchen kommt) nicht an.

Bei großer Kälte wird das Fahrzeug automatisch gestartet, bleibt ca. zehn Minuten lang an und geht dann wieder aus.

Wenn die Motortemperatur keinen Neustart erfordert, startet das Fahrzeug zu den ersten vier planmäßigen Reaktivierungszeitpunkten nicht und kehrt für zwei Stunden in den Standby-Modus zurück. Der Motor wird neu gestartet, wenn die Motortemperatur zu niedrig ist.

Der letzte Anlassvorgang findet jedoch in jedem Fall statt.

Etwa 15 Minuten vor der programmierten Uhrzeit startet der Motor und läuft ca. 10 Minuten lang.

Je nach Fahrzeug ist vor Verlassen des Fahrzeugs sicherzustellen, dass Verbraucher wie Scheibenwischer, Außenbeleuchtung, Radio, Sitzheizung, beheizbares Lenkrad usw. deaktiviert und Zubehörgeräte abgeklemmt sind.

Bei extremem Bedingungen funktioniert der programmgesteuerte Fernstart möglicherweise nicht.

Stellen Sie Ihr Fahrzeug nicht an einem Ort ab, an dem brennbare Stoffe wie trockenes Gras oder Laub mit der heißen Auspuffanlage in Berührung kommen können und lassen Sie auch den Motor nicht an einem solchen Ort im Leerlauf drehen.

Verantwortung des Fahrers beim Parken oder Anhalten des Fahrzeugs

Verlassen Sie niemals Ihr Fahrzeug (auch nicht für kurze Zeit), so lange sich ein Kind, ein körperlich oder geistig beeinträchtigter Erwachsener oder ein Tier im Fahrzeug befinden. Diese könnten sich oder andere in Gefahr bringen, beispielsweise durch Anlassen des Motors, Aktivieren von Komponenten wie den elektrischen Scheibenwischern, Verriegeln der Türen usw. Zudem kann es bei warmer Witterung und/oder Sonneneinwirkung im Fahrgastraum rasch sehr heiß werden.

LEBENSGEFAHR BZW. GEFAHR SCHWERER VERLETZUNGEN.

Besonderheit bei Fahrzeugen mit „Alle 2 Stunden starten“-Funktion

Es ist unerlässlich, dass das Fahrzeug zwischen jeder Nutzung der Funktion mindestens 10 Minuten gefahren wird. Es besteht die Gefahr einer Qualitätsminderung des Motoröls.

Verwenden Sie in folgenden Fällen nicht die Funktion zum Motorfernstart oder dessen Programmierung:

- das Fahrzeug befindet sich in einer Garage oder in einem geschlossenen Raum.

Es besteht Vergiftungs- oder Erstickungsgefahr durch Abgase.

- das Fahrzeug ist mit einer Schutzabdeckung bedeckt.

Brandgefahr.

- die Motorhaube ist offen bzw. vor dem Öffnen der Haube.

Verbrennungs- und Verletzungsgefahr.

Je nach Land kann die Verwendung der Funktion zum Motorfernstart oder dessen Programmierung durch die Gesetzgebung und/oder geltende Bestimmungen untersagt sein.

Prüfen Sie vor der Verwendung dieser Funktion die Gesetzgebung und/oder die geltenden Bestimmungen des Landes.